Martin-Luther-Gedächtniskirche

Berlin-Mariendorf

Dear Visitor

We also provide information in English.

Vergangenheit und Zukunft

Die Martin-Luther-Gedächtniskirche wurde in den Jahren 1933-35 nach Plänen des Architekten Curt Steinberg in Berlin-Mariendorf errichtetet und steht heute aufgrund ihrer geschichtlichen Bedeutung unter Denkmalschutz. Sie ist eines der wenigen kirchlichen Zeugnisse der Zeit, die bis heute weitgehend unverändert erhalten geblieben sind.

Erhebliche Baumängel machen eine umfangreiche Instandsetzung des Kirchturms und des Kirchenschiffs erforderlich. Bisher konnten die Maßnahmen zur Sicherung des Kirchturms abgeschlossen werden, sodass in einem 2. Bauabschnitt noch die Sanierung der Fassade des Kirchenschiffs ansteht.

Neben einer Nutzung durch die Ev. Kirchengemeinde Berlin-Mariendorf, die dort besondere Gottesdienste feiert, soll das Kirchengebäude künftig multifunktional genutzt werden. Ein Nutzungsmix aus sowohl kulturellen Veranstaltungen (Konzerte, Theateraufführungen und Ausstellungen), Symposien, Gedenkveranstaltungen als auch kommerziellen Veranstaltungen (Messen und Tagungen) soll die Martin-Luther-Gedächtniskirche zukünftig prägen und eine langfristige Nutzung der Kirche sicherstellen.